November 29

Skvisa, 21 jährige Islandstute mit Sommerekzem

Zu meinen bisherigen Erfahrungen mit dem Sommerekzem:

Seit Mai 2010 bekommt mein Pferd Pferdehanf gefüttert. Ich füttere pro Tag 2 Meßlöffel und mische es in das Müsli mit rein.

Das Ekzem zeigt sich an Mähne, Schweif und Bauchnaht. Das Ekzem ist etwas weniger als die Jahre zuvor. Wenn es stark war, habe ich zusätzlich mit einer ätherischen Einreibung die betroffenen Stellen behandelt. Insgesamt hatte ich aber den Eindruck, dass es weniger oft offene Stellen gab als letztes Jahr. Die Bauchnaht ist sehr viel besser geworden und der Schweif hat sich auch verbessert.

Wahrscheinlich wäre es noch besser verlaufen, wenn ich schon im Winter mit der Fütterung begonnen hätte und nicht erst als die Temperaturen schon angestiegen waren.

Ich habe deshalb beschlossen, dass wir auf alle Fälle mind. 7 Monate den Pferdehanf füttern und dann weiter sehen werden. Diese Meinung hat auch unsere Heilpraktikerin vertreten.

 

Viele Grüße

D. Butzer aus Cadolzburg b. Nürnberg

August 2010


Tags

Sommerekzem - Erfahrungsberichte


You may also like

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Get in touch

Name*
Email*
Message
0 of 350