Pferde als Therapietiere – Reittherapie

Striegeln, reiten und streicheln gehört zu Reittherapie. Das Reitpferd dient als Heilmittel und der reittherapeutische Ansatz hilft bei verschiedenen Krankheiten sowie Problemen. Eigene Bedürfnisse zu spüren sowie den Kontakt zu anderen Lebewesen herzustellen. Dabei lernen die Patienten den richtigen Umgang mit den Tieren, steigern das Selbstbewusstsein sowie den Respekt den Pferden gegenüber und vor allem wie man zur Ruhe kommt.

Pferde als Therapietiere kommen zum Beispiel bei Patienten mit Burnout oder Angststörungen zum Einsatz. Für die Patienten ist der Umgang mit dem Pferden entspannend und macht viele glücklich. Viele machen zum ersten Mal die Erfahrung, auf den Rücken eines Pferdes zu sitzen oder gar liegen und wie verhalten sich die Muskeln auf denen der Patient sitzt. Die Bindung zwischen Patient und Pferd ist von essentieller Bedeutung. Da kommt es besonders an, wie viel Druck muss man auf das Pferd ausüben, um es zu lenken und inwieweit kann sich jemand auf das Reitpferd verlassen.

Der Kontakt mit mit ausgebildeten Pferden

Therapiepferde haben eine spezielle Ausbildung hinter sich und sind besonders ruhig, lassen sich nicht so leicht irritieren. Die Pferde hören auf Ihre Therapeuten und folgen die Anweisungen genau, der die Patienten langsam an das Pferd heranführt, um Sie kennen zu lernen. Nachdem das Pferd und Patient Vertrauen gefasst haben, striegelt man es. In der nächsten Phase wird es unter den Anweisungen von Therapeuten an den Zügel geführt und gut zuletzt, geht man zum Reiten über. Beim Reiten kommt es auch darauf an, die Pferde durch den körperlichen Kontakt zu lenken. Je nachdem, ob man sitzt oder liegt, kann man seine Haltung verbessern oder die Muskulatur und den Rücken entspannen.

Eigene Bedürfnisse, Motivation und Stärken spüren

Von der Pferdetherapie profitieren Kinder besonders, schließlich kommen positive Erinnerungen aus der Kindheit hoch, an die man anknüpfen kann. Durch die Nähe und Wärme zum Tier, ist man plötzlich in der Lage Gefühle zuzulassen und Wünsche zu äußern, die unterdrückt waren. Die Patienten fühlen sich sicherer und es entsteht ein neues Vertrauen. Sie sind nach der Therapie viel entspannter und glücklicher als zuvor. Obwohl es die Reittherapie in Deutschland mehr als 40 Jahr gibt, ist diese Therapieform noch in einem “Anfangsstadium”.

Erfahrungsberichte

Stoffwechsel

stoffwechsel-pferdehanf"...Durch Zufall bin ich auf der Suche nach Verbesserungen auf den Pferdehanf gestoßen und füttere seit September 2011 – 3 Meßlöffel pro Tag. Im Winter 11/12 hat sie zum ersten Mal keine Symptome mehr gezeigt, hat sogar etwas zugenommen und mir ist zudem aufgefallen, daß Linda nicht mehr bei jeder kleinsten Arbeit verschwitzt ist."

Pferdehanf bei Stoffwechselproblemen beim Pferd...

Sommerekzemen

sommerekzemen-pferde„…Meinem Pony Philip geht es mit der Zufütterung von Pferdehanf sehr gut. Philip bekommt das Pferdehanf seit dem 01.06.2010 und seit dem hat er richtig tolle Hufe bekommen. Sein Sommerekzem ist deutlich besser geworden, er scheuert seine Mähne gar nicht mehr nur noch ganz leicht am Schweif. Er verliert jetzt auch sein Winterfell früher als Anfang Juni.“

Zum Erfahrungsbericht: Verbesserung von Sehnenproblemen...

Sehnenprobleme

Sehnenprobleme"...Diagnose: chronische Sehnenscheidenentzündung.

Dann habe ich von Pferdehanf gehört und es einfach mal ausprobiert. Nach nur wenigen Tagen habe ich mein Pferd kaum wieder erkannt. Aus dem faulen Phlegmatiker ist ein gehfreudiges lockeres Pferd geworden. Die Schwellung der Sehne ist weg, keine Anzeichen von Lahmheit, keine Schmerzreaktion auf Druck."

Zum Erfahrungsbericht: Verbesserung von Sehnenproblemen...

Hufrehe / Arthrose

hufrehe-arthrose"...Durch Zufall bin ich auf der Suche nach Verbesserungen auf den Pferdehanf gestoßen und füttere seit September 2011 – 3 Meßlöffel pro Tag. Im Winter 11/12 hat sie zum ersten Mal keine Symptome mehr gezeigt, hat sogar etwas zugenommen und mir ist zudem aufgefallen, daß Linda nicht mehr bei jeder kleinsten Arbeit verschwitzt ist."

Lesen Sie den Erfahrungsbericht über Arthrose beim Pferd...

Altes Pferd

altes-pferd„Nach 4 Wochen Fütterung mit Pferdehanf ist sein Fellwechsel nun endlich in vollem Gange und sein neues Fell glänzt wie schon ewig nicht mehr. Ausserdem fällt ihm die Bewegung eindeutig leichterund er bewegt sich als wäre er wieder mindestens 10 Jahre jünger. Wir sind nun schon einige Male wieder gemeinsam spazieren gegangen und er hat sichtbar Muskulatur zulegen können.“

Mehr über Fellwechsel bei alten Pferden…

open

[10€ Sommer Rabatt]

Jetzt 10€ Sommer Rabatt einlösen >
bis zum 29.09.2021 (zzgl. bis zu 25% Mengenrabatt)