Mit dem Pferd spazieren gehen – Pferdetraining einmal anders

Viele Leute langweilen sich bei ihrem täglichem Job. Viele Pferde tun das gleiche… Warum nicht mal ein bisschen Abwechslung schaffen, indem man mal mit dem Pferd spazieren geht? Viele Pferde finden es unheimlich spannend, mit ihrem zweibeinigen Freund die Umgebung zu erkunden. Viele Zweibeiner finden es beängstigend… Wichtig ist, dass man selber immer entspannt und ruhig bleibt, eine tiefe Bauchatmung beibehält und locker die Schultern fallen lässt. Pferde reagieren sehr sensibel auf eine veränderte Atmung oder erhöhte Muskelanspannung – egal ob man im Sattel oder zu Fuß unterwegs ist.

Durch gemeinsame Spaziergänge die Pferd-Mensch Beziehung stärken

Mit dem Pferd spazieren gehen. Durch gemeinsame Spaziergänge Pferd-Mensch-Beziehung stärkenGemeinsame Spaziergänge sind aber nicht nur eine schöne Abwechslung, sie stärken auch die Pferd-Mensch-Beziehung hinsichtlich gegenseitigem Respekt und Vertrauen. Gesetzt den Falls, man macht es richtig: Wichtig ist als Pferdebesitzer die Führung zu übernehmen. Das heißt, man gibt Tempo, Richtung und Abstand zum Pferd vor und fordert selbige auch konsequent ein. Es liegt in der Natur des Pferdes die Rangordnung innerhalb einer Herde immer wieder zu hinterfragen und zu verändern. Dies macht es beispielsweise mittels mehr oder weniger auffälligem „Abdrängen“ seines Zweibeiners. Oder aber auch mittels Überholen des Führers. Denn das ranghöhere Pferd führt schließlich die Herde an und ist somit immer eine Nasenlänge vorn.

Durch spazieren gehen mit dem Pferd eine solide Vertrauensbasis schaffen

Wenn man es schafft, dem Pferd Sicherheit zu geben, helfen Spaziergänge dem Pferd, eine solide Vertrauensbasis zu seinem Menschen aufzubauen. Es wird merken, dass sein Zweibeiner als „gelassenes Alphatier“ sehr wohl in der Lage ist, schwierige Situation zu meistern. Diese Vertrauensbasis fördert auch beim Reiten eine erfolgreiche Zusammenarbeit, beispielsweise bei einem Turnier oder einem schwierigen Sprung.

Beim spazieren gehen das Futterangebot für das Pferd erweitern

Leberentgiftung PferdSolche Ausflüge zu Fuß können auch genutzt werden, um das Futterangebot zu erweitern. Man kann zum Beispiel gemeinsam Hagebutten pflücken. Diese Früchte sind genauso wie Sanddorn echte Vitamin C Bomben. Auch Disteln (siehe Bild) fressen viele Pferde sehr gern, da sie auf natürliche Weise die Leber entlasten und das Pferd entgiften. Eine gelegentliche Gras-Pause ist ebenfalls sinnvoll, weil sein Vierbeiner ggf. andere Kräuter und Gräser zu sich nehmen kann als auf seiner eigenen Weide. Und auch für das Pferd ist es schön, wenn Arbeit nicht immer „ernst“, sondern auch mal für alle Sinne inklusive Geschmackssinn anspricht.

 

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply:







*

Erfahrungsberichte

Stoffwechsel

stoffwechsel-pferdehanf"...Durch Zufall bin ich auf der Suche nach Verbesserungen auf den Pferdehanf gestoßen und füttere seit September 2011 – 3 Meßlöffel pro Tag. Im Winter 11/12 hat sie zum ersten Mal keine Symptome mehr gezeigt, hat sogar etwas zugenommen und mir ist zudem aufgefallen, daß Linda nicht mehr bei jeder kleinsten Arbeit verschwitzt ist."

Pferdehanf bei Stoffwechselproblemen beim Pferd...

Sommerekzemen

sommerekzemen-pferde„…Meinem Pony Philip geht es mit der Zufütterung von Pferdehanf sehr gut. Philip bekommt das Pferdehanf seit dem 01.06.2010 und seit dem hat er richtig tolle Hufe bekommen. Sein Sommerekzem ist deutlich besser geworden, er scheuert seine Mähne gar nicht mehr nur noch ganz leicht am Schweif. Er verliert jetzt auch sein Winterfell früher als Anfang Juni.“

Zum Erfahrungsbericht: Verbesserung von Sehnenproblemen...

Sehnenprobleme

Sehnenprobleme"...Diagnose: chronische Sehnenscheidenentzündung.

Dann habe ich von Pferdehanf gehört und es einfach mal ausprobiert. Nach nur wenigen Tagen habe ich mein Pferd kaum wieder erkannt. Aus dem faulen Phlegmatiker ist ein gehfreudiges lockeres Pferd geworden. Die Schwellung der Sehne ist weg, keine Anzeichen von Lahmheit, keine Schmerzreaktion auf Druck."

Zum Erfahrungsbericht: Verbesserung von Sehnenproblemen...

Hufrehe / Arthrose

hufrehe-arthrose"...Durch Zufall bin ich auf der Suche nach Verbesserungen auf den Pferdehanf gestoßen und füttere seit September 2011 – 3 Meßlöffel pro Tag. Im Winter 11/12 hat sie zum ersten Mal keine Symptome mehr gezeigt, hat sogar etwas zugenommen und mir ist zudem aufgefallen, daß Linda nicht mehr bei jeder kleinsten Arbeit verschwitzt ist."

Lesen Sie den Erfahrungsbericht über Arthrose beim Pferd...

Altes Pferd

altes-pferd„Nach 4 Wochen Fütterung mit Pferdehanf ist sein Fellwechsel nun endlich in vollem Gange und sein neues Fell glänzt wie schon ewig nicht mehr. Ausserdem fällt ihm die Bewegung eindeutig leichterund er bewegt sich als wäre er wieder mindestens 10 Jahre jünger. Wir sind nun schon einige Male wieder gemeinsam spazieren gegangen und er hat sichtbar Muskulatur zulegen können.“

Mehr über Fellwechsel bei alten Pferden…

[10€ Pferdehanf Herbstrabatt] Gültig bis 10.12.2019 zzgl. des Mengenrabatts (bis zu 25%).

Jetzt 10€ Pferdehanf Herbstrabatt einlösen >

30 Tage Geld zurück Garantie
Schneller Versand
Versand kostenlos
Mengenrabatt bis zu 30%
030-260 759 67

Hotline Mo-Fr. 10-18 Uhr

100% GELD ZURÜCK GARANTIE!