Absetzer Jolly – Immunsystem und Atemwege

Hallo Liebes Pferdehanf – Team,
anbei mein Bericht über meine positive Erfahrung mit Pferdehanf bei meinem Absetzer Jolly.

Es fing damit an, dass ich von Ihnen eine Probepackung erhalten habe, die ich dann unter meinen Ponies verteilte. Zuerst reagierte mein nun etwa 1 Jahre alter Jolly mit Diarroe, nach wenigen Tagen setzte ich es bei Ihm erst mal wieder ab. Jolly schlägt sich zu dieser Zeit mit einem schlechten Immunsystem durch´s Leben.

Direkt nach dem Absetzen überlebte er so gerade einen Tetanusinfekt. Als er diesen etwa zwei Monate überstanden hatte erlitt er eine schwere Kolik. Im März fing er sich einen unscheinbaren aber hartnäckigen Husten ein, den er bis Juli mit sich rumschleppte.

Erneut unternahm ich den Versuch, Ihm Pferdehanf zu füttern, allerdings noch vorsichtiger dosiert. Der Durchfall blieb aus, und auch der Husten legte sich nun ganz.
Von nun an erfreut sich Jolly bester Gesundheit( Toi, Toi, Toi  😉 ). Er hat sich fabelhaft entwickelt und ist sehr gut durch den Fellwechsel gekommen. Sein Fell erscheint nun in wunderbarem Glanz.

Pferdehanf hat mein Vertrauen gewonnen.

Tierheilpraktikerin, Ilona Fissahn
November 2010

Erfahrungsberichte

Stoffwechsel

stoffwechsel-pferdehanf"...Durch Zufall bin ich auf der Suche nach Verbesserungen auf den Pferdehanf gestoßen und füttere seit September 2011 – 3 Meßlöffel pro Tag. Im Winter 11/12 hat sie zum ersten Mal keine Symptome mehr gezeigt, hat sogar etwas zugenommen und mir ist zudem aufgefallen, daß Linda nicht mehr bei jeder kleinsten Arbeit verschwitzt ist."

Pferdehanf bei Stoffwechselproblemen beim Pferd...

Sommerekzemen

sommerekzemen-pferde„…Meinem Pony Philip geht es mit der Zufütterung von Pferdehanf sehr gut. Philip bekommt das Pferdehanf seit dem 01.06.2010 und seit dem hat er richtig tolle Hufe bekommen. Sein Sommerekzem ist deutlich besser geworden, er scheuert seine Mähne gar nicht mehr nur noch ganz leicht am Schweif. Er verliert jetzt auch sein Winterfell früher als Anfang Juni.“

Zum Erfahrungsbericht: Verbesserung von Sehnenproblemen...

Sehnenprobleme

Sehnenprobleme"...Diagnose: chronische Sehnenscheidenentzündung.

Dann habe ich von Pferdehanf gehört und es einfach mal ausprobiert. Nach nur wenigen Tagen habe ich mein Pferd kaum wieder erkannt. Aus dem faulen Phlegmatiker ist ein gehfreudiges lockeres Pferd geworden. Die Schwellung der Sehne ist weg, keine Anzeichen von Lahmheit, keine Schmerzreaktion auf Druck."

Zum Erfahrungsbericht: Verbesserung von Sehnenproblemen...

Hufrehe / Arthrose

hufrehe-arthrose"...Durch Zufall bin ich auf der Suche nach Verbesserungen auf den Pferdehanf gestoßen und füttere seit September 2011 – 3 Meßlöffel pro Tag. Im Winter 11/12 hat sie zum ersten Mal keine Symptome mehr gezeigt, hat sogar etwas zugenommen und mir ist zudem aufgefallen, daß Linda nicht mehr bei jeder kleinsten Arbeit verschwitzt ist."

Lesen Sie den Erfahrungsbericht über Arthrose beim Pferd...

Altes Pferd

altes-pferd„Nach 4 Wochen Fütterung mit Pferdehanf ist sein Fellwechsel nun endlich in vollem Gange und sein neues Fell glänzt wie schon ewig nicht mehr. Ausserdem fällt ihm die Bewegung eindeutig leichterund er bewegt sich als wäre er wieder mindestens 10 Jahre jünger. Wir sind nun schon einige Male wieder gemeinsam spazieren gegangen und er hat sichtbar Muskulatur zulegen können.“

Mehr über Fellwechsel bei alten Pferden…

open

[10€ Sommer Rabatt]

Jetzt 10€ Sommer Rabatt einlösen >

bis zum 29.09.2021 (zzgl. bis zu 25% Mengenrabatt)